Module und Termine

Modul: Mediationssupervision und Mediation sind keine Therapie

  • Dauer: 1 Tag
    = 7,5 Zeitstunden von 09:00 bis 18:00 Uhr
    Ort: Hamburg, Mediationshaus der Akademie von Hertel
    Termine:
    2017: 14.6.

  • Konflikte, insbesondere wenn sie so heftig werden, dass Mediation angezeigt ist, lassen die Beteiligten nie unberührt. Alte Muster, Befürchtungen oder Erschütterungen können auftauchen. MediatorInnen und MediationssupervisorInnen haben die Aufgabe, auch und gerade dann einen stabilen Rahmen zu bieten und situativ zu erkennen, was sie selbst professionell begleiten können, was ihre Aufgabe und Kompetenz überschreitet und was jeweils zu tun ist.

    • Was muss ich als Mediator und Mediationssupervisor unbedingt beachten, wenn es heftig wird? 
    • Welche Grenzen muss ich als Mediator und Mediationssupervisor kennen und einhalten?
    • Wann (und wie) empfehle ich meine MediationskundInnen an KollegInnen - und wann nicht?
    • Und wie erkenne ich vermeintliche Grenzen, die keine sind, um meine eigenen Handlungsspielräume nicht mehr fälschlich einzuengen?
    • Raum für eigene Anliegen und Impulse zur Persönlichkeitsentwicklung
    • Mediationssupervisionsdemos live
    • Theorie-Input: Wie unser Gehirn traumatische Situationen verarbeitet - und was das für unser Handeln als MediatorInnen bedeutet
    • praktische Übungen für die Entwicklung und Erweiterung eigener Kompetenzen

    Trainer: Oliver Schubbe


 

Mediationssupervision unterstützt Sie, wenn Sie Mediator, Führungskraft, Berater, Coach, Elternteil, Projektleiter o.ä. sind, wenn Ihre Aufgabe darin besteht, Menschen mit Mediationskompetenz dabei zu unterstützen, Konfliktlösungen zu finden und Entscheidungen zu treffen.